International

28.01.11 - Fiat-Belegschaften in Italien streikten

In ganz Italien streikten heute acht Stunden lang die Fiat-Belegschaften. In Turin, Mailand und anderen italienischen Städten demonstrierten Tausende gegen die Erpressungsversuche des Konzerns, der flexiblere Arbeitsverträge, längere Schichten und kürzere Pausen verlangt. Nach Angaben der Gewerkschaft FIOM war die Streikbeteiligung besonders hoch. Die Bochumer Montagsdemo hatte am 24. Januar eine Solidaritätserklärung mit Fiat-Beschäftigten verabschiedet: "Mit Empörung verfolgen wir, wie in Italien gezielt die erkämpften Arbeiterrechte zerschlagen werden sollen. Liquidierung der Tarifverträge und Verzicht auf das gesetzlich verbriefte Streikrecht ist das Ziel des Fiat-Konzerns. Die Arbeiter in Europa und weltweit können solche Entrechtungen nicht hinnehmen. Solidarität über Ländergrenzen hinweg ist das Gebot der Stunde. Lasst Euch nicht unterkriegen ..."