Politik

28.01.11 - Stadt Ulm zahlt Zugtickets für "S21"-Fans

Bezahlte Zugtickets für Befürworter von "Stuttgart 21" haben in Ulm zu einem Streit zwischen den Grünen und Oberbürgermeister Ivo Gönner (SPD) geführt. Die Grünen wenden sich nun mit einem Schreiben an das Regierungspräsidium in Tübingen. Sie sehen in der Finanzierung von Werbematerial und der Fahrt von Gemeinderatsmitgliedern zu einer Demo für "S21" am 28. Oktober einen Verstoß gegen die Gemeindeverordnung. Auftragssumme: 21.000 Euro. Gönner bestreitet die Vorwürfe nicht. "Es wird immer von Berufsdemonstranten gesprochen, jetzt wissen wir, dass sie bei den Befürwortern zu suchen sind", so Michael Joukov, stellvertretender Sprecher der Grünen im Ulmer Gemeinderat.