International

Bewegung der kämpferischen Basisfrauen in Indien im Aufschwung

Bewegung der kämpferischen Basisfrauen in Indien im Aufschwung

24.01.11 - Eine kämpferische Demonstration mit 2.000 Frauen eröffnete die 1. Nationale Konferenz der "Allindia Revolutionary Women's Organisation" - AIRWO, ("Gesamtnationale Indische Revolutionäre Frauenorganisation"), die Ende Dezember in Kalkutta/Indien stattfand. Kämpferische Basisfrauen, Arbeiterinnen, Hausangestellte, Slumbewohnerinnen, alte und junge Frauen, waren aus zehn Bundesstaaten angereist, zum Teil bis zu 30 Stunden mit dem Zug unterwegs. Etliche hatten auch ihre Kinder dabei.

150 Delegiertenfrauen diskutierten intensiv die vorliegenden Entwürfe von Programm und Statut der AIRWO. Sie wurden verabschiedet und bereichert durch Auswertungen der Erfahrungen an der Basis: z.B. Kämpfe und Forderungen der Hausangestellten, der Slumbewohner gegen Zerstörung und Vertreibung, gegen den Betrug mit Mikrokrediten, wo es Selbsttötungen von Frauen wegen der hohen Zinsen gibt. Frauen berichteten von häuslicher Gewalt und Unterdrückung.

Gegründet erst im Februar 2010, hat die AIRWO sich in nur zehn Monaten rasch zu einer Organisation der kämpferischen Basisfrauen entwickelt. Die Konferenz verabschiedete auch eine Resolution, die die Initiative der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen in Venezuela begrüßte. Eine Vertreterin der Studentenorganisation drückte in einem Redebeitrag ihre Begeisterung für die Weltfrauenkonferenz aus. Die nächste Ausgabe der "Roten Fahne" wird ausführlich berichten (sie kann hier bestellt werden).