International

04.02.11 - Irak: Proteste gegen Strom- und Lebensmittelmangel

In der irakischen Stadt Diwaniya gab es am Donnerstag Proteste wegen unzureichender Lebensmittelversorgung und anhaltenden Engpässen bei der Versorgung mit Strom und Wasser. Die Polizei schoss auf die rund 1.000 Demonstranten, die wehrten sich mit Steinen und versuchten, die Polizeistation zu stürmen. Landesweit gibt es im Irak nur stundenweise Strom. Am Dienstag hatte es in der Hilla Textilfabrik mit 10.000 Beschäftigten einen Streik gegeben wegen der Zahlung ausstehender Löhne.