International

"Schluss mit der Tyrannei!"

Berlin (Korrespondenz), 02.02.11: Seit Samstag findet in Berlin täglich eine Solidaritätsaktion für das ägyptische Volk und die Forderung nach dem Rücktritt Mubaraks statt. Am Dienstag wurde eine Kundgebung mit ca. 200 Teilnehmern vor dem Auswärtigen Amt organisiert, von Ägyptern, die hier in Deutschland leben. Wir von der MLPD wurden von den allermeisten Teilnehmern herzlich begrüßt.

Die Organisatoren freuten sich besonders, dass wir eine mobile Lautsprecheranlage mitgebracht hatten. Immer wieder wurden, besonders von Jugendlichen, kämpferische Sprechparolen gerufen wie "Eins zwei – wir sind frei", "Schluss mit der Tyrannei" und "Raus, raus mit Mubarak!" Ein junger Mann meinte: "Mubarak hat nicht nur unser Geld gestohlen, sondern auch unsere Träume."

Nahezu jeder nahm unser Flugblatt "Solidarität mit dem Volksaufstand in Ägypten und Tunesien!" Nur von Einzelnen gab es eine auf Antikommunismus beruhende Ablehnung. Deutlich wurde, dass bei einem Teil der hier lebenden Ägypter aber auch die Hoffnung besteht, dass die Bundesregierung jetzt ihr Anliegen unterstützen wird. 

In einer aufmerksam aufgenommenen kurzen Ansprache an die Teilnehmer brachte ein Vertreter der MLPD die Solidarität mit der Volkserhebung zum Ausdruck und ging besonders auf die Rolle der Arbeiterbewegung und die jahrzehntelange aktive Unterstützung des Mubarak-Regimes und des Systems der neokolonialen Ausbeutung durch den US-Imperialismus und die verschiedenen BRD-Regierungen ein. Im Anschluss daran wurde er von einem arabischen Journalisten über den Standpunkt der MLPD zu der aktuellen Entwicklung in Ägypten, den anderen arabischen Ländern und der Rolle der Bundesregierung interviewt.

Eine aktuelle Diskussionsveranstaltung der MLPD "Solidarität mit dem Volksaufstand in Ägypten und Tunesien!" findet statt am Freitag, den 4. Februar, 19 Uhr im "Treff International" in Neukölln, Reuterstr. 15.