Politik

11.02.11 - Faschisten wollen Dresden zweimal heimsuchen

Wie in jedem Jahr am 13. Februar, so wollen auch 2011 Faschisten von der NPD und aus dem Spektrum der so genannten "Freien Kameradschaften" den Jahrestag der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg nutzen, um ihre menschenverachtende reaktionäre Ideologie in aller Öffentlichkeit zu propagieren. Da ihre Aufmärsche in den letzten Jahren von einem breiten antifaschistischen Bündnis immer wieder erfolgreiche gestört werden konnten, planen sie diesmal die Stadt an der Elbe noch ein zweites Mal heimzusuchen: Am 13. Februar haben sie zu einem Fackelmarsch mobilisiert. Am 19. Februar wollen sie erneut durch Dresden marschieren. Es werden zirka 1.500 Faschisten erwartet. Dagegen ruft auch in diesem Jahr ein antifaschistisches Bündnis zu Blockaden der Marschrouten der Faschisten auf.