International

Ägypten: Welle von Arbeiterstreiks im ganzen Land / Solidaritätsdemonstrationen in Deutschland am Wochenende

10.02.11 - Laufend entstehen Arbeiterstreiks im ganzen Land, über die die Massenmedien hier kaum berichten. In einem Stahlwerk, das in Staatsbesitz ist, haben 500 Stahlarbeiter das Management der jahrelangen Unterdrückung ihrer Rechte angeklagt. Ihr Sprecher Mohammed Sayed sagte: "Sechs Jahre lang haben wir unter diesen Bedingungen gearbeitet, aber wir werden nicht mehr länger schweigen."

Über 2.000 Arbeiter der Seidenfabriken in der Industriestadt Helwan, 30 km südlich von Kairo, haben die Arbeit niedergelegt und das Büro des Managements eingekreist. Sie fordern die Absetzung des Aufsichtsratschefs. In den Cola-Fabriken in Helwan streiken die Arbeiter für höhere Löhne und
Festanstellung.

Laut Bericht der ägyptischen Wochenzeitung "Ahram" von gestern geht gegenwärtig eine Streikwelle durch das ganze Land, die sowohl die staatlichen als auch die privaten Betriebe erfasst hat. Überall fordern die Arbeiterinnen und Arbeiter höhere Löhne, bzw. die Auszahlung nicht erfolgter Entlohnung der letzten Wochen und Monate, sowie bessere Arbeitssicherheit und Arbeitsbedingungen. Diese Forderungen sind mitunter auch mit politischen Forderungen nach sofortigem Rücktritt des Mubarak-Regimes, für die Zulassung regierungs-unabhängiger Gewerkschaften und für die Erweiterung der Arbeiterrechte im Betrieb verbunden.

Rund 1.900 Arbeiterstreiks mit 1,7 Millionen Teilnehmern gab es in Ägypten in den Jahren 2004 - 2008. Diese neue aktuelle Streikwelle erfolgte unmittelbar nach der größten Massendemonstration in Kairo mit schätzungsweise zwei Millionen Teilnehmern. 

Am Wochenende werden in der ganzen Welt wieder hunderttausende auf die Straße gehen  um den Freiheitskampf der Völker und die Forderungen nach dem sofortigen Rücktritt Mubaraks zu unterstützen. Auch in Deutschland sind zahlreiche Demonstrationen am 12. Februar geplant. Von Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart werden uns Termine und Orte berichtet (Termine siehe rf-news). In Berlin ruft zu diesem Tag eine Aktionseinheit arabischer, palästinensischer, deutscher, türkischer und kurdischer Vereine, Organisationen und Initiativen zu einer Solidaritätsdemonstration auf. Der Aufruf der internationalen Aktionseinheit, die sich dazu in Berlin gebildet hat, endet mit den Forderungen:
Sofortiger Rücktritt des Mubarak-Regimes !
Schluss mit der deutschen Unterstützung für die reaktionären Regimes!
Sofortiger Stopp der Waffenlieferungen, auch an Israel !
Hoch die internationale Solidarität !

Beginn der Demonstration in Berlin ist um 14 Uhr auf dem Hermannplatz in Neukölln. Diese geht durch den Stadtteil und endet wieder auf dem Hermannplatz, wo eine Abschlusskundgebung stattfinden wird.
Kontakt: soli.arab@google.com