International

18.02.11 - Anhaltende Proteste in Dominikanischer Republik

Gegen die massiven Preissteigerungen, den Anstieg der Transport- und Benzinkosten protestieren in der Dominikanischen Republik immer mehr Menschen. In San Francisco de Macoris gab es diese Woche einen zweitägigen Streik, wobei zwei Menschen erschossen wurden. Seit Anfang der Woche gibt es anhaltende Streiks für jeweils mehrere Stunden im Transportsektor der Hauptstadt Santo Domingo, weil Bus- und LKW-Fahrer Unterstützung angesichts der steigenden Treibstoffpreise fordern.