Umwelt

19.02.11 - Ölkonzern BP kürzt Entschädigungszahlung!

In einem 25-seitigen Bericht greift der Ölkonzern den Verwalter des Entschädigunsfonds für die Ölkatastrophe am Golf von Mexiko, Kenneth Feinberg, an. Feinberg wurde auf Vorschlag von BP eingesetzt und hatte vor  acht Monanten vorgeschlagen, im Jahr 2011 eine Entschädigung in Höhe von 70 Prozent des 2010 entstandenen Schadens und für 2012 eine Summe in Höhe von 30 Prozent zu zahlen. BP will jedoch nur 50 und 25 Prozent zahlen, weil sich der Krabbenfang und Tourismus am Golf wieder erholt habe.