International

26.02.11 - Die wahren Opfer der CIA-Drohnenangriffe

Die CIA behauptet immer wieder, Drohnenangiffe auf das afghanistanisch-pakistanische Grenzgebiet würden nur gegen angebliche Al-Qaida-Mitglieder und Taliban geführt. Tatsächlich wurden durch den Einsatz von mindestens 118 ferngesteuerten Kampfrobotern lediglich zwei angebliche "Top-Terroristen" getroffen. Der Rest seien "Militante" gewesen. Das ist eine Umschreibung für andere Aufständische, aber auch Zivilisten, die die große Masse der Opfer solcher Drohnenangriffe ausmachen. Während Obamas Päsidentschaft wurde der Einsatz von Drohnen im Afghanistankrieg massiv ausgebaut.