Politik

01.03.11 - Nur wenige Freiwillige für die Bundeswehr

Nach der Aussetzung der Wehrpflicht drohen der Bundeswehr erhebliche Personalmängel. Für den Einberufungstermin im April haben sich bislang nur 306 Interessenten gefunden, meldet die "Financial Times Deutschland" von heute. Dies decke nur etwa zehn Prozent des Bedarfs von 3077 Personen. Auch für den neuen Freiwilligendienst, der am 1. Juli beginnen soll, zeichnet ein geringes Interesse ab. Mehr als 162.000 bereits als tauglich Gemusterte sowie Abiturienten und Fachoberschüler des Abschlussjahrgangs 2011 seien laut Ministeriumsstatistik bereits angeschrieben worden. Doch nur 4011 von ihnen hätten geantwortet und ein "konkretes Interesse" bekundet. Ab März will die Bundeswehr eine Werbekampagne starten.