International

05.03.11 - Bericht zu Mindestlöhnen in der EU

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung hat einen Mindestlohnbericht veröffentlicht (http://www.boeckler.de/pdf/wsimit_2011_03_schulten.pdf). Danach gibt es in 20 von 27 EU-Mitgliedsländern einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn (in Deutschland gibt es das nicht). In den größeren westeuropäischen Euro-Ländern gehen die Mindestlöhne von 7,65 Euro brutto in Irland über 8,58 Euro in Belgien und 8,74 Euro in den Niederlanden bis zu neun Euro in Frankreich. Luxemburg hat mit 10,16 Euro den höchsten Mindestlohn in Europa. In Osteuropa sind die Mindestlöhne wesentlich geringer: z.B. 0,71 Euro in Bulgarien und 1,85 Euro in Polen.