International

28.02.11 - Tunesiens Regierungschef zurückgetreten

Der tunesische Ministerpräsident Ghannouchi ist gestern nach wochenlangen Protesten gegen ihn zurückgetreten. Am Wochenende gingen erneut Zehntausende Menschen auf die Straße, weil sie sich nicht damit abfinden wollen, dass nach wie vor Gefolgsleute des gestürzten Präsidenten Ben Ali an den Schalthebeln der Macht sitzen. Bei brutalen Polizeieinsätzen kamen mindestens fünf Menschen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. In Libyen sind inzwischen weitere wichtige Städte wie die drittgrößte Stadt Misurata, Gaddafis Geburtsort Sirte und die Ölstadt Sawija 50 Kilometer westlich von Tripolis von den Aufständischen eingenommen worden. Präsident Gaddafi hat sich in seinem Regierungssitz verschanzt und die Aufständischen rechnen mit Versuchen der Regierungstruppen, die verlorenen Städte zurück zu erobern.