Betrieb und Gewerkschaft

Daimler Sindelfingen: Selbständige Aktion gegen Arbeitshetze in der C-Klasse

Sindelfingen (Korrespondenz), 02.03.11: Heute morgen marschierten ca. 40 Kollegen aus der C-Klasse zum Betriebsrat und verlangten Taktzeitverlängerung - gegen die schon Monate lang anhaltende Überbeanspruchung mit Frühschichtverlängerung und Samstagsschichten. Diese selbständige Aktion wurde auch dadurch ausgelöst, dass die in den Gruppen früher mögliche Rotation der Kollegen durch viele Leiharbeiter, denen die Einlernzeit fehlt, nicht mehr funktioniert.

Die Wut und der Unmut sind so groß, dass die Werksleitung einer Taktverlängerung von 72 auf 82 Sekunden zustimmen musste. Als die Kollegen in die Halle zurück kamen, wurde die Produktion unterbrochen, um das Ergebnis bekannt zu geben. Da dabei sichtbar wurde, dass in vielen Gruppen Unterbesetzung gegeben ist, wurden auch gleich noch ein paar Leute zusätzlich in diese Gruppen zugewiesen.

Das war ein wichtiges selbständiges Signal auch für die Forderung vom Daimler-Streik Ende 2009 "C bleibt hier", die auf Schildern bei der IG-Metall-Aktion am 24. Februar gegen die Folgen von Leiharbeit mitgetragen wurde.