Politik

11.03.11 - Sarkozy schlägt EU-Luftangriffe in Libyen vor

Vor wenigen Monaten wollte Sarkozy noch Atomkraftwerke an Gaddafi verkaufen. Jetzt will er, dass Frankreich beim Einfluss auf den oppositionellen Nationalrat in Libyen die Nase vorn hat. Er empfing, ohne Absprache in der EU, seine Führung und erklärt, dass Frankreich Botschafter nach Bengasi entsendet. Außerdem schlägt er vor, dass die EU gezielte Luftschläge gegen die Komandozentrale Gaddafis und gegen Militärflughäfen durchführt. Das erzeugte massive Widersprüche in der EU. Noch am Mittwoch lehnte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton die Anerkennung des oppositionellen Nationalrats in Libyen ab.