International

14.03.11 - Madison: 100.000 für Gewerkschaftsrechte

Am vergangenen Samstag steigerte sich der Protest in Madison im US-Bundesstaats Wisconsin noch einmal: mehr als 100.000 Menschen versammelten sich vor dem Capitol, um gegen die Abschaffung der gewerkschaftlichen Rechte für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst und massive Kürzungen zu protestieren. Viele Arbeiter fordern einen Generalstreiks. In einer Nacht- und Nebelaktion hatte der Senat von Wisconsin das Walker-Gesetz verabschiedet, am Freitag setzte Gouverneur Walker das Gesetz mit seiner Unterschrift in Kraft. Dabei verliert er massiv an Zustimmung. Erstmals beteiligten sich auch Farmer mit 50 Treckern an der Demo.