Politik

15.03.11 - NPD-Kandidat gibt Tipps zum Bombenbau

Kurz vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt wurden vom Landeskriminalamt Ermittlungen gegen NPD-Spitzenkandidat Matthias Heyder eingeleitet. Innenminister Holger Hövelmann (SPD) bestätigte einen Bericht von "tagesschau.de", nachdem Heyder unter dem Pseudonym "Junker Jörg" in einem Internet-Forum über mögliche Anschläge und den Bau von Bomben diskutiert haben soll. Der NPD-Funktionär soll zudem dazu aufgerufen haben, Frauen zu "schänden".