International

16.03.11 - Indien: Proteste gegen Landvertreibung

Am Sonntag protestierten Tausende von Menschen in Balitutha im indischen Bundesstaat Orissa gegen den geplanten Bau eines riesigen Stahlwerks. Der Widerstand wird vor allem von Bauern getragen, die sich dagegen wehren, von ihrem Land vertrieben zu werden. Dem südkoreanischen Stahlkonzern Posco, im Jahr 2009 die Nr. 3 auf der Welt, wurden von der indischen Regierung 40 Quadratkilometer Land zum Bau des Stahlwerks und eines Hafens zur Verfügung gestellt, ohne die Besitzansprüche der Bauern überhaupt zu klären. Die Baukosten sind auf 12 Milliarden US-Dollar veranschlagt, die größte ausländische Direktinvestition in Indien.