Politik

18.03.11 - Stuttgart: Demo von 4.000 Klinik-Beschäftigten

Am 17. März haben nach Angaben des Verdi-Landesverbands Baden-Württemberg rund 4.000 Beschäftigte aus Krankenhäusern im ganzen Land in Stuttgart gegen Personalabbau, schlechte Arbeitsbedingungen und die Zurückhaltung dringend notwendiger Investitionen durch die Landesregierung demonstriert. In der Presserklärung des Verdi-Landesverbands vom 17. März heißt es dazu: "Ver.di kritisiert seit langem, dass in Kliniken durch den Abbau von Personalstellen auf dem Rücken der Beschäftigten dringend notwendige Investitionen finanziert werden." Gefordert werden "die Verdoppelung von Krankenhausinvestitionen, um so die Arbeitsbelastungen abzubauen und die Patientenversorgung sicherzustellen".