Umwelt

21.03.11 - Japan: Obdachlose und Minderjährige im AKW

Laut dem ARD-Korrespondenten Robert Hetkämpfer schickt die Betreiberfirma von Fukushima 1 (TEPCO) auch Obdachlose und Minderjährige in das Atomkraftwerk an gefährliche Arbeitsplätze. "Es sind oft Obdachlose. Es sind sehr viele Gastarbeiter, es sollen sogar Minderjährige dabei sein, die seit Jahren dort immer wieder angeheuert werden und dann, wenn sie eine Zeit lang dort gearbeitet haben und halbwegs verstrahlt sind, gefeuert werden. Wegwerfarbeiter hat man sie hier in Japan genannt", so Hetkämper. "Das passiere schon seit Jahrzehnten", sagte er weiter.