International

01.04.11 - Seit drei Wochen Lehrer-Streik in Honduras

Seit drei Wochen streiken in Honduras die Lehrer für die Zahlung von ausstehenden Löhnen. Unterstützt werden sie von der Nationalen Widerstandsgruppe, zu der auch Bauern und Arbeiter gehören, die die Rückkehr des vertriebenen Präsidenten Zelaya fordert. Der amtierende Präsident Lobo hat den Streik für illegal erklärt und die Polizei geht äußerst brutal gegen die Streikenden vor. Ein Lehrer wurde getötet.