International

12.04.11 - Massenproteste in Kolumbien gegen Regierung

Am 6. April gingen in Kolumbien Hunderttausende Arbeiter, Studenten und Rentner in allen großen Städten auf die Straße und protestierten gegen die arbeiterfeindliche Politik der Regierung von Präsident Santos. Es war der erste Massenprotest seit der Wahl von Santos im vergangenen August. Die Demonstranten prangerten die Verletzungen der Arbeitsgesetze, die hohe Arbeitslosigkeit und die Verfolgung von Gewerkschaftsaktivisten an. Außerdem forderten sie ein Ende der Privatisierungspolitik im Bildungswesen. Laut dem Gewerkschaftsdachverband CUT beteiligten sich bis zu 1,5 Millionen Menschen.