Politik

12.04.11 - Razzia gegen "linke Szene" in Sachsen

Bei einer groß angelegten Razzia in ganz Sachsen, in deren Rahmen 400 Beamte im Einsatz waren, hat die Polizei 20 Wohnungen und Geschäftsräume von Antifaschisten durchsucht. Gegen 17 Personen wird wegen der Bildung einer "kriminellen Vereinigung" in Verbindung mit angeblichen "Steinwürfen" und körperlichen Angriffen gegen Neofaschisten ermittelt. Der neue Chef des sächsischen Landeskriminalamts, Jörg Michaelis, hatte kürzlich Aktionen gegen "linke Gewalttäter" angekündigt.