Umwelt

14.04.11 - Ulrike Folkerts gegen Nutzung der Atomkraft

In der neuesten Ausgabe des "Greenpeace"-Magazins hat sich die 50-jährige Schauspielerin Ulrike Folkerts gegen die Nutzung der Atomenergie ausgesprochen. Dort erklärte sie, dass sie schon vor der Reaktorkatastrophe in Fukushima die Laufzeitverlängerung der AKWs abgelehnt hat und dass sie besonders all die Menschen verehrt, die ihr Leben für Pressefreiheit und Menschenrechte aufs Spiel setzen. Zuletzt ermittelte Folkerts im Fernsehfilm "Restrisiko". Der Film schildert einen fiktiven Super-GAU in einem deutschen Atomkraftwerk. Neben ihrem Anti-AKW-Engagement setzt sich die gebürtige Kasselerin schon länger öffentlich für ein Verbot aller Arten von Landminen ein.