Politik

15.04.11 - Bundeswehr: Mehr Werbung unter Mädchen

Im Zuge der Umwandlung der Bundeswehr in eine schlagkräftige, weltweit einsetzbare Armee wurde die allgemeine Wehrpflicht ausgesetzt. Jetzt hat die Bundeswehr im wachsenden Maß Nachwuchssorgen. Deshalb wirbt sie verstärkt beim jährlichen "Girl's Day" um Mädchen ab 14 Jahren als künftige Soldatinnen: Schülerinnen besuchen seit 2003 verschiedene Einheiten der Bundeswehr. Allein im vergangenen Jahr nahmen bundesweit 6.300 Mädchen an rund 190 Werbeveranstaltungen der Bundeswehr teil. Auch in diesem Jahr hat sie sich wieder am "Girl's Day" beteiligt.