International

18.04.2011 - Ungarn: Demo gegen Verfassungsänderung

Am Freitag gingen in der ungarischen Hauptstadt Budapest über 5.000 Menschen gegen die geplante reaktionäre Verfassungsänderung auf die Straße. Aufgerufen hatte eine Gruppe, die schon die Proteste gegen das Mediengesetz und die Zensur von Veröffentlichungen organisiert hatte. Sie kritisieren die ultrareaktionäre Regierung Orban, das "Nationale Glaubensbekenntnis" zur Einleitung der Verfassung "erinnere in Stil und Inhalt an die faschistische Ideologie der 1930er Jahre".