Umwelt

07.05.11 - Extreme Trockenheit in April und Mai

Die extreme Trockenheit im Frühjahr ist ein deutliches Anzeichen des Übergangs in eine globale Umweltkatastrophe. Der April war der zweittrockenste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Zwischen 1961 und 1990 hat es zum Beispiel in Kiel, Hannover und Hamburg im Monatsmittel etwa 50 Liter pro Quadratmeter Niederschlag gegeben. Im letzten Jahrzehnt einschließlich 2011 waren es nur etwa 30 Liter pro Quadratmeter. Das bedeutet einen Rückgang von circa 40 Prozent.