Politik

Polizei verprügelt sich selbst

Oberhausen (Korrespondenz), 05.05.11: Es muss wohl äußerst schmerzhaft gewesen sein, als am 1. Mai bei einer Demonstration in Berlin-Kreuzberg behelmte und gepanzerte Bereitschaftspolizisten mit Pfefferspray und Faustschlägen gegen zwei Beamte in Zivil vorgegangen sind, die sich "rein zufällig" im Block der attackierten Demonstranten befanden. Die Zivilbeamten waren am Kottbuser Tor im Einsatz, ob sie nun angebliche "Täter" feststellen sollten oder es sich um "Agents Provocateurs" handelte, ist nicht bekannt.

Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung, sechs weitere Polizisten wurden durch von ihren Kollegen eingesetztes Pfefferspray verletzt ("ntv-online" berichtete am 4. Mai). Das Mitleid des aufmerksamen Lesers wird sich wohl in Grenzen halten.