International

Solidaritätsadresse an die Ontex-Arbeiter in Istanbul-Yenibosna

04.05.11 - In einer Solidaritätserklärung der Landesleitung Baden-Württemberg der MLPD heißt es unter anderem:

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir haben am 1. Mai 2011 von unseren Freunden von BIR-KAR (Plattform für die Einheit der Arbeiter und Völkerfreundschaft) von eurem selbständigen Kampf gegen die Verschärfung der Ausbeutung und der Unterdrückung durch den international produzierenden Hygienemittelhersteller Ontex gehört. Wir sind empört, dass bei euch sieben Tage lang rund um die Uhr zu Niedrigstlöhnen ohne große soziale Absicherung gearbeitet wird.

Besonders empört sind wir darüber, dass die Führer eurer Gewerkschaft Selüoz Is mit den Kapitalisten zusammen einen Tarifvertrag unterschrieben, ohne euch zu informieren und in einer Urabstimmung darüber abstimmen zu lassen. Jetzt soll euer selbständiger Kampf gegen die kapitalistische Profitgier auf Kosten eurer Gesundheit und eurer Familien und gegen die Politik der Klassenzusammenarbeit reaktionärer Gewerkschaftsführer zerschlagen werden: 15 Aktivisten, die sich für die Interessen der gesamten Belegschaft und ihrer Familien selbstlos einsetzen, sind am 16. Februar 2011 entlassen worden. Das ist ein Skandal!

Wir Arbeiter sind aber eine starke Macht, wenn wir zusammenstehen! Allein im Ontex-Konzern arbeiten mehr als 4.200 Arbeiter in zahlreichen Ländern zusammen. Weltweit organisiert seid ihr eine Kraft, die die internationalen Monopole wie Ontex fürchten. Eure Aktivisten sollen abgestraft und ihr alle sollt eingeschüchtert werden. Wer aber einen von uns angreift, der greift alle Arbeiter über Ländergrenzen hinweg an - vereint sind wir unschlagbar! ...

Wir wünschen euch von Herzen in eurem Kampf viel Erfolg. Bitte informiert uns weiterhin. ...

Mit solidarischen Grüßen
Peter Borgwardt
Vorsitzender der Landesleitung Baden-Württemberg, Deutschland