International

09.05.11 - IfO-Institut für Euro-Austritt von Griechenland

Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat zum wiederholten mal seinen Vorschlag vorgebracht, dass Griechenland - zumindest zeitweilig - aus der Euro-Währungsunion ausscheiden solle. Mit einer Rückkehr zur Drachme, soll Griechenland abwerten (und das bedeutet erhebliche Senkung des Lohnniveaus). Dadurch solle Griechenland wieder "wettbewerbsfähig" werden ohne dass der Euro unmittelbar davon negativ beeinflusst wäre. Das Land könne seine Exporte verbilligen und die Wirtschaft ankurbeln. Andere bürgerliche Ökonomen warnen vor diesem Schritt, da damit Griechenland Probleme hätte, die Importe von Rohstoffen und Energie zu bezahlen und dies nur die Inflation im Lande anheizen würde.