Umwelt

14.05.11 - Arbeiter stirbt nach Kollaps in Fukushima

Heute ist ein 60-jähriger Leiharbeiter im Reaktor Fukushima zusammengebrochen und gestorben. Es ist der dritte offizielle Todesfall in dem zerstörten Atomkraftwerk. Zwei weitere Arbeiter waren laut offiziellen Angaben bei einer "Patrouille" ums Leben gekommen. Auch dieses Mal bestreitet die Betreiberfirma Tepco, dass im Körper des Toten eine gefährliche Belastung mit Radioaktivität gemessen worden sei. Die tatsächliche Todesursache wird aber ebenfalls nicht genannt.