Umwelt

Brief aus Japan: "Die Macht der internationalen Solidarität"

Brief aus Japan: "Die Macht der internationalen Solidarität"
Das mitgeschickte Bild stammt vom 1. Mai in Sendai, einer der am härtesten vom Tsunami betroffenen Städte

12.05.11 - Auf ihre Solidaritätserklärung zur Verhaftung von Aktivisten gegen Atomkraftwerke in Japan (siehe "rf-news" vom 15.4.) erhielten die Chemnitzer Mahnwache und Montagsdemonstration folgende Antwort:

"Die vier Aktivisten, die am 4. April verhaftet worden waren, sind erst am 15. April freigelassen. Wie unrecht diese Verhaftung und Internierung waren! Wir sind euch sehr dankbar und wir kennen jetzt ganz genau die Macht der internationalen Solidarität. Wenn wir diese Macht weiter ausbauen können, dann wird das für uns von großer Bedeutung sein."

Bereits am 15. April war eine erste Reaktion aus Japan per E-Mail eingetroffen: "Liebe Freunde, herzlichen Dank für eure Solidaritäterklärung und euren Kampf gegen AKWs in Deutschland. Mit solidarischer Grüßen, Doro-Chiba International Workers Solidarity Committee"