Politik

18.05.11 - FDP fällt in Wählerumfrage weiter zurück

Das Personal-Recycling in der FDP-Führung unter ihrem neuen Vorsitzenden Philipp Rösler zeigt erkennbar Wirkung. Nach dem heute veröffentlichten Forsa-Wahltrend im Auftrag von "RTL" und "Stern" hat die Partei im Vergleich zur Vorwoche einen weiteren Punkt in der Wählergunst verloren und fiel auf ein Rekordtief von drei Prozent. Die Union gewinnen einen Punkt dazu und kommen damit auf 32 Prozent. Die Grünen liegen mit 26 Prozent weiter vor der SPD, die 22 Prozent erreicht. Die Linkspartei würde demnach gegenwärtig 9 Prozent erhalten und für "sonstige Parteien" würden 8 Prozent der Wähler stimmen.