Umwelt

21.05.11 - Fukushima: Teil des Kernmaterial ausgelaufen?

Kraftwerksbetreiber Tepco hält es nun doch für möglich, dass das geschmolzene Kernmaterial im Reaktorblock 1 nicht nur den Druckbehälter, sondern auch den Sicherheitsbehälter beschädigt hat. So sollen die Lecks im Kühlwassersystem von diesen Beschädigungen herrühren. Tepco hatte es bisher vermieden, von einem Austreten der Schmelze auch aus dem Druckbehälter zu sprechen. Letzte Meldungen sprachen zwar von Löchern, die sie in dessen Boden gebrannt haben sollen, jedoch betonte man immer, dass man glaube, die Masse selbst sei nicht ausgelaufen.