International

23.05.11 - Spanier gehen weltweit auf die Straße

Über 60.000 Menschen haben sich gegen das übliche Demonstrationsverbot an Wahlsonntagen hinweggesetzt und Plätze besetzt bzw. demonstriert. Auch in vielen Weltmetropolen, so in New York, Amsterdam, Brüssel, London, Prag und Budapest, gab es ebenfalls Kundgebungen von Menschen spanischer Herkunft. In Deutschland gingen hier lebende Spanier und deutsche Sympathisanten in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Düsseldorf auf die Straßen. Der Jugendverband der MLPD, der REBELL, hat heute eine Solidaritäts-Delegation nach Madrid entsandt (siehe "rf-news"-Artikel dazu).