International

Übermorgen startet das Internationale Pfingstjugendtreffen!

09.06.11 - "So ein vielfältiges Programm bei einem solchen Festival ist garantiert einmalig", so Toni Lenz vom Zentralen Koordinierungsausschuss (ZKA) des Pfingstjugendtreffens bei der heutigen Pressekonferenz des ZKA. "Und das alles selbst organisiert!" Übermorgen also startet um 14 Uhr das 15. Internationale Pfingstjugendtreffen, das zwei Tage lang auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen stattfinden wird. Zirka 50 Aktivitäten für Kinder wird es geben, sieben verschiedene Sportangebote (drei Mal Kampfsport, ein Volkslauf, ein Fußballturnier, Spiele ohne Grenzen und Ponyreiten), 23 Veranstaltunge, 25 Infostände, zwei große Kulturveranstaltungen abends, u.a. mit einem Songcontest, weitere 13 Angebote zum Singen, elf Tanzvorführungen, 24 Workshops, sieben Buchlesungen, 17 Essens-Stände ... Über 20 Fußballmannschaften haben sich angemeldet!

Viele ehrenamtliche Helfer bauen jetzt schon den Platz auf; Zelte, Sanitäranlagen, Wasser- und Stromversorgung, die große und die kleine Bühne. "Für morgen brauchen wir noch etliche Aufbauhelfer, die sollen einfach um 9 Uhr direkt auf den Platz kommen", sagt Gitta Wester vom ZKA.

Erfreut informieren die Veranstalter auch über neu ins Programm aufgenommene kulturelle Highlights: "So wird der bekannte Gelsenkirchener Tänzer Rolf Gildenast am Sonntag auf der Abendveranstaltung mit seinem verschiedensprachigen Rap 'Die Welt ist groß' zum Mitmachen und Bewegen einladen. Der Gelsenkirchener Künstler Jürgen Schimaneck bringt Geschichten aus Afrika und Südamerika sowie 'Gedichte aus der Butterdose' für Kinder mit zur Trabrennbahn". Und, last but not least: "Wir haben jetzt auch eine Super Tombola mit über 800 Preisen, viele Geschäftsleute haben dafür gespendet!" Ein Hauptpreis sei schon verraten: Es gibt einen Fußball mit den Unterschriften der Pokalsieger-Mannschaft aller Schalke-Spieler zu gewinnen ...

Ein besonderes Merkmal des Pfingstjugendtreffens ist sein internationaler Charakter. Viele internationale Gäste haben bereits zugesagt. Besonders freuen sich die Veranstalter auch darüber, dass Freunde aus Griechenland und Spanien die Teilnahme am Pfingstjugendtreffen planen, sie werden sich auch an einer Veranstaltung des Jugendverbands REBELL "Jugendrebellion im Aufwind" am Sonntag um 17.45 Uhr beteiligen. Highlight in diesem Zusammenhang ist die große Podiumsdiskussion der MLPD (am Sonntag von 11 bis 13 Uhr): "Proletarischer Internationalismus im 21. Jahrhundert - Chancen, Perspektiven, Herausforderungen" mit internationalen Gästen u.a. aus der ICOR.

Spenden spielen eine sehr wichtige Rolle für das Pfingstjugendtreffen: Der Eintritt auf dem Platz ist frei, auch die großen Kulturevents abends kosten keinen Eintritt, für einige Veranstaltungen wird ein geringer Eintrittspreis genommen. Wie finanziert sich so ein großes Festival dann? Toni Lenz: "Durch Umsatzanteile vor allem der Essens- und Getränkestände, durch Spenden und Sponsoren. Auf dem Platz wird es Solibuttons für 1 und 5 Euro geben, wir hoffen natürlich, dass viele da zugreifen werden!"

Das Pfingstjugendtreffen wird also ein tolles Event werden! Um so unverständlicher, dass die örtliche und regionale Presse bisher fast nichts darüber berichtet. Auch die traditionell vor dem Festival stattfindende "Zukunftsdemo" - dieses Mal in Essen - muss sich gegen allerlei bürokratische Hürden ihren Weg bahnen.

Gitta Wester: "Wir freuen uns auf ein Super Festival - wo gibt es das sonst, wo die politische Auseinandersetzung um neue Perspektiven, Kultur, Sport und Spaß so zusammenkommen? Wo gibt es ein solches Fest der internationalen Solidarität? Das Wetter soll sogar sonnig werden - darauf hoffen wir natürlich. Also, auf nach Gelsenkirchen an Pfingsten!"