Betrieb und Gewerkschaft

16.06.11 - Schlecht bezahlte Jobs für Hartz-IV-Betroffene

Nach Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) haben im Jahr 2008 über eine Million Hartz-IV-Empfänger eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Nur bei 55 Prozent dieser Arbeitsplätze dauerte die Beschäftigung länger als sechs Monate. Fast die Hälfte der Beschäftigten musste zusätzlich Hartz-IV-Leistungen beziehen, weil ihr Verdienst ihren Lebensunterhalt nicht decken konnte. Nur ein Drittel der Alleinerziehenden und der Paare mit Kindern konnten mit ihren Lohn über das Hartz IV-Niveau kommen.