International

17.06.11 - Wütende Proteste und Streiks in Southampton

In der südenglischen Hafenstadt Southampton gab es Anfang der Woche die größte Protestaktion seit dem Bergarbeiterstreik: Hunderte von Beschäftigten der Kommune zogen mit Nebelhörnern, Vuvuzelas und Fahnen durch die Stadt, um gegen die Kürzungsbeschlüsse der Kommune zu protestieren. Die Stadt fordert von 4.300 Beschäftigten, dass sie sich neu bewerben für ihre Jobs, was neue Verträge mit drastischen Lohnkürzungen und verschlechterten Sozialleistungen bedeutet. Wer bis 11. Juli das nicht akzeptiert, wird entlassen. Dagegen streiken bereits die Müllmänner, das Maut-Personal und andere.