Betrieb und Gewerkschaft

Kammertermin Lisa Gärtner gegen Adecco vertagt

14.06.11 - Heute fand beim Arbeitsgericht Gelsenkirchen der Kammertermin von Lisa Gärtner gegen Adecco statt. Lisa Gärtner war im Dezember von Adecco als Leiharbeiterin eingestellt und beim Autozulieferer TRW Automotive eingesetzt worden. Bereits Mitte März wurde sie gekündigt (wir berichteten). Sie klagte dagegen, weil zunehmend klar wurde: diese Kündigung ist politisch motiviert wegen der gewerkschaftlichen und politischen Aktivität von Lisa Gärtner, der angebliche Grund "mangelnder Bedarf" bei TRW nur vorgeschoben. Heute nun war der Termin.

Dazu Frank Stierlin, Rechtsbeistand von Lisa Gärtner: "Die Verhandlung wurde vertagt auf den 6. September; das Gericht hat aber zugesichert, die Verhandlung vorzuziehen, wenn ein anderer Termin abgesagt wird. Die Richterin sah noch weiteren Klärungsbedarf, hat vor allem an Adecco konkrete Auflagen gemacht, den behaupteten Arbeitsmangel darzulegen. Seitens des Gerichts werden zahlreiche Indizien gesehen dafür, dass es sich bei der Kündigung tatsächlich um eine Diskriminierung handelt aus politischen Gründen.

Dieser Rechtsstreit hat für die Leiharbeiter große Bedeutung, Heuern und Feuern ist inzwischen gang und gäbe, dahinter versteckt sich schnell mal eine politische Diskriminierung und Maßregelung. Es lohnt sich, seine Rechte wahrzunehmen und dagegen zu kämpfen!"