Betrieb und Gewerkschaft

Fordarbeiter lassen sich nicht billig abspeisen

Fordarbeiter lassen sich nicht billig abspeisen
Foto von der Aktion der Fordkollegen (Korr.-Foto)

Köln (Korrespondenz) 24.06.11: Die Automobilindustrie schreibt trotz der Wirtschaftskrise seit 2008 erhebliche Gewinne. Autobauer wie Mercedes, Audi, BMW zahlten dieses Jahr mehrere  Tausend Euro an ihre Beschäftigten aus. Die Fordwerke hingegen konnten nur mit Rekordprämien für Topmanager Aufmerksamkeit erregen. Die Fordarbeiter jedoch erhielten bis heute keine Prämie. Vom Dienstag den 21.06.2011 auf den Mittwoch den 22.06.2011 verteilten die Meister in ihren jeweiligen Abteilungen Kaffetassen zum Jubiläum für 1 Million gebaute Fiestas.

Mit einer kleinen Karte auf der sich der "Area Manager" Martin Chapman, " für 1 Million Fiestas in Rekordzeit, - für sicheres Arbeiten und die Reduzierung unserer Unfallzahlen, - für die herausragende Qualitätssteigerung in den letzten Monaten - für ihren Einsatz, ihre Ideen und die engagierte Zusammenarbeit in den vergangenen 35 Fiesta Jahren bedankt. DANKE." (Text der Karte)

Spontan entschlossen sich Kollegen der Nachtschicht, die Tassen wieder dem Area Manager zurück zu schicken, alle Mitarbeiter die von der Aktion hörten, solidarisierten sich und beteiligten sich an der Rückgabeaktion, um ihren Unmut über die hohen Managerbonis auszudrücken. "NEIN,DANKE!" Die Früh und Spätschicht, wird vorraussichtlich auch die gleiche Aktion starten, jedoch erst am Montag. Da der Donnerstag und Freitag frei sind. Die Tassen und das dazugehörige Plakat auf dem Foto wurden am Mittwochmorgen nach der Nachtschicht zurück zum "Lean Office" (Büro der Area-Leiter und Führungskräfte) gebracht und abgegeben.