International

30.06.2011 - Großbritannien: Streik gegen Regierungspläne

Die Gewerkschaften im öffentlichen Dienst Großbritanniens führen heute einen 24-stündigen Streik gegen die Regierung durch. Es wird mit 750.000 Teilnehmern gerechnet. Der Streik richtet sich gegen Pläne der Regierung, über 93 Milliarden Euro durch Leistungskürzungen und Steuererhöhungen in die Kassen zu spülen. Im öffentlichen Dienst sollen fast eine halbe Million Stellen gestrichen werden, Büchereien und Schwimmbäder schließen usw. Jetzt soll das Pensionsalter im öffentlichen Dienst zusätzlich von 60 auf 66 Jahre heraufgesetzt werden, bei steigenden Rentenbeiträgen. Die Schulen sind heute geschlossen, viele Eltern nehmen ihre Kinder deswegen mit zur Arbeit. Am Streik beteiligen sich auch Zöllner, Grenzschützer, Krankenschwestern, Altenpfleger, Verwaltungspersonal usw.