International

08.07.11 - US-Konzerne liefern Kameraüberwachung nach China

Die chinesische Millionenstadt Chongqing baut eine flächendeckende Videoüberwachung auf. Kosten: 2,4 Milliarden US-Dollar, berichtet das "Wall Street Journal". Das System soll automatisch Menschenansammlungen und Feuer erkennen. Der US-Konzern Cisco liefert die Server, die Software kommt von dem Softwarehersteller Intergraph. Auch Hewlett-Packard hat sich beworben.