Umwelt

11.07.11 - Betrug mit nachhaltig deklarierten Nahrungsmitteln

Dieser Tage ist ein Schiff von Brasilien auf dem Weg nach Europa, das angeblich 80.000 Tonnen nachhaltig angebautes Soja an Bord hat. In Wahrheit ist dieses Soja gentechnisch verändert produziert. Die Lieferung stammt vom brasilianischen Hersteller André Maggi und ist für die Großmolkerei Campina bestimmt. Die Ladung hatte das Zertifikat für "nachhaltig" von der internationalen Umweltorganisation WWF in Brasilien erhalten. Das meldet die "Frankfurter Rundschau" von heute. Gentechnisch veränderte Lebensmittel gelten im Gegensatz zu vielen Übersee-Staaten in Deutschland nicht als nachhaltig und umweltgerecht.