International

16.07.11 - BBC-Journalisten streiken gegen Entlassungen

Rund 3.000 Journalisten der BBC haben am Freitag für 24 Stunden die Arbeit niedergelegt. Sie streiken gegen die Pläne des britischen Rundfunksenders, rund 650 Arbeitsplätze von Journalisten zu vernichten. Hintergrund sind Kürzungen der staatlichen Zuschüsse durch die Cameron/Clegg-Regierung. Der Streik führte vor allem zum Ausfall von Nachrichtensendungen. Bereits im November 2010 hatte es einen zweitägigen Streik bei der BBC gegeben.