Politik

23.07.11 - Gedenken an die Toten bei der Loveparade 2010

Vor einem Jahr, am 24. Juli 2010, kamen bei der Loveparade in Duisburg infolge einer Massenpanik 21 junge Menschen ums Leben, über 500 wurden verletzt. Die Massenveranstaltung wurde an einem dafür völlig ungeeigneten Ort ohne ausreichende Fluchtmöglichkeiten durchgeführt. Wenn am Wochenende Tausende der Opfer gedenken, herrscht neben der Trauer auch Wut, dass bis heute weder der verantwortliche Oberbürgermeister Sauerland zurückgetreten ist noch irgend jemand von den Hauptverantwortlichen dafür belangt wurde.