International

25.07.11 - Gaddafi beschimpft Volksbewegung in Ägypten

Libyens Staatspräsident Muammar al-Gaddafi hat die demokratischen Aufstandsbewegungen in Tunesien und Ägypten angegriffen und die gestürzten Machthaber verteidigt. "Was habt ihr mit diesen Revolutionen erreicht? Den Ersatz des einen Regimes durch das andere?", heißt es in einer Audiobotschaft. Ägyptens Ex-Präsident Hosni Mubarak sei "arm und bescheiden". Er sollte "nicht gedemütigt, sondern vielmehr verehrt werden", sagte Gaddafi.