International

30.07.11 - Politische Krise in Spanien

Spaniens Ministerpräsident José Luis Zapatero hat angekündigt, die Parlamentswahlen 4 Monate früher, am 20. November durchführen zu lassen. In Spanien hält vor allem die Jugendrebellion an - letztes Wochenende gab es wieder eine landesweite Demonstration in Madrid unter dem Motto "wählt keinen". 45 Prozent der jungen Leute unter 25 sind arbeitslos, Zapatero hat unter dem Druck der Gläubiger erst kürzlich das Kindergeld gestrichen, die Renten eingefroren und Löhne im öffentlichen Dienst gekürzt.