Umwelt

03.08.11 - Trinkwasser in Deutschland verunreinigt

In zehn deutschen Städten war die Hälfte von insgesamt 50 Leitungswasserproben in öffentlichen Gebäuden stark verunreinigt. Das ergab ein Test vom TÜV Rheinland und der ARD-Sendung Plusminus. In einem Milliliter Leitungswasser dürfen höchstens 100 Erreger-Kolonien schwimmen. Aber viele der Proben lagen deutlich darüber, bis zu acht Mal. In sechs der fünfzig Proben fanden die Forscher E.coli- oder coliforme Bakterien, Fäkalkeime, die normalerweise im Darm vorkommen. Über die von den Wasserwerken gelieferte Wasserqualität sagen die Proben allerdings nichts aus, da die starke Verunreinigung in öffentlichen Gebäuden besondere Ursachen hat.