International

25.08.11 - Zweitägiger Generalstreik in Chile

Am Mittwoch hat in Chile ein zweitägiger Generalstreik begonnen, zu dem 80 Organisationen, darunter Gewerkschaften, Studentenverbände und linke Parteien aufgerufen haben. Der Streik begann mit Demonstrationen und Straßenblockaden. Der Streik hat das Ziel, eine Verfassungs- und Bildungsreform durchzusetzen und die Privatisierung der Rentenversicherung rückgängig zu machen. Auch fordern die Gewerkschaften Änderungen beim Arbeits- und Steuerrecht. Präsident Pinera kündigte die Anwendung des "Staatssicherheitsgesetzes" und drakonische Strafen gegenüber den Streikenden an. Am ersten Tag kam es auch gleich zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei.