Wissenschaft und Technik

07.09.11 - In Europa 168 Millionen psychisch krank

Laut einer Studie der Technischen Universität Dresden (TU) leiden etwa 38 Prozent der Europäer, das sind 168 Millionen Menschen, innerhalb eines Jahres an einer psychischen Erkrankung wie Angststörungen, Alkoholismus, ADHS oder Depressionen. An erster Stelle stehen mit 14 Prozent die Angststörungen wie Herzneurose oder Sozialphobien. An zweiter Position mit 6,9 Prozent befinden sich depressive Episoden bzw. manifestierte Depressionen, gefolgt von den psychosomatischen Erkrankungen mit 6,3 Prozent. Die Studie stellt "dramatische Missstände in der Versorgung von Patienten mit psychischen Erkrankungen" fest. Nur etwa ein Drittel der Betroffenen erfahren überhaupt eine Therapie. Die Behandlungen sind oft nicht fachlich fundiert. Vielfach wissen die Patienten nichts von ihrer Störung.